Anzeige
12.10.2016

Internetsperren untauglich und rechtlich fragwürdig

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)

Wissenschaftler der Universität Zürich halten sogenannte Netzsperren, mit deren Hilfe bestimmte IP-Adressen nicht mehr aufrufbar seien, für technisch untauglich und rechtlich fragwürdig. Konkreter Anlass für die Untersuchung war die Beratung eines neuen Geldspielgesetzes im Schweizer Nationalrat.

Nach den Untersuchungsergebnissen der Züricher Wissenschaftler können Netzsperren ohne vertieftes technisches Wissen umgangen werden. Die Instrumente dafür seien auf jedem Endgerät vorhanden. Zudem führten Netzsperren in Form von IP-Sperren zu einem stark erhöhten "Overblocking-Risiko". Auch rechtmässige Inhalte der gesperrten IP-Adresse seien dann nicht mehr zugänglich.

Insgesamt handele es sich um einen Grundrechtseingriffe mit geringem Nutzen. Die Glaubwürdigkeit der Rechtsordnung könne Schaden nehmen, wenn sie sich zur Rechtsdurchsetzung weitgehend untauglicher Mittel bediene.



Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

Top-News
ANZEIGE
15.09.

Dank für 30 Jahre Engagement...

Dr. Jürgen Bornecke beging kürzlich sein... weiter

15.09.

Rheinland-Pfalz: Neuer...

Die Mitglieder des Automaten-Verbandes... weiter

13.09.

Neue Weisung des...

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft,... weiter

13.09.

Kurioser Fall: Einbruch in...

Ungewöhnlicher Kriminalfall in Harsewinkel bei... weiter

13.09.

Neuer Marken-Botschafter...

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski wird das neue... weiter

04.09.

Action Star 3 in 1

Der Name ist Programm. Mit dem Action Star 3 in 1... weiter

04.09.

Novo Wall

Mit dem Wandgerät Novo Wall präsentiert Löwen... weiter

04.09.

Merkur Spot Anbaumodul

Merkur Spot aus dem Hause adp zur... weiter

04.09.

Sorex Flex

Der Sorex Flex Fingerprintzylinder speichert bis... weiter

04.09.

Action Star Toro

Mit dem neuen Action Star Toro von Bally Wulff... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE