Anzeige
13.06.2017

Frankfurt am Main hat Wägungsschema erarbeitet

Der Hessische Münzautomaten-Verband (HMV) hat in einem Rundschreiben über einen Beschluss des Magistrats der Stadt Frankfurt am Main vom 6. Juni 2017 informiert.

 

Der Frankfurter Magistrat hat durch Beschluss ein Wägungsschema bezüglich der Auswahlkriterien zur Auflösung von Konkurrenzsituationen beschlossen.

 

Nach Informationen des Verbandes sollen die Frankfurter Spielhallenunternehmer noch in dieser Woche angeschrieben und zur Stellung der Anträge auf eine glücksspielrechtliche Erlaubnis aufgefordert werden.

 

Der HMV empfiehlt, sofern noch nicht geschehen, einen sachkundigen Rechtsanwalt bei der Antragstellung hinzuzuziehen.

 

Für weitergehende Informationen empfiehlt sich die Kontaktaufnahme zum Hessischen Münzautomaten-Verband.



Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

ANZEIGE
Top-News
ANZEIGE
16.06.

Geplante Reform des...

Die geplante Reform des Glücksspielstaatsvertrags... weiter

15.06.

NAV: Auf das Licht am Ende...

Neben mehreren informativen Vorträgen stand vor... weiter

14.06.

Gauselmann Gruppe steigert...

Die Gauselmann Gruppe hat das Geschäftsjahr 2016... weiter

13.06.

Wettbürosteuer in Bremen...

Das von ständiger Haushaltsnot geplagte... weiter

12.06.

OVG-Beschluss hat keine...

In einer Eilmeldung des Deutschen... weiter

30.05.

Merkur Magie III De Luxe 2017

Ein abwechslungsreicher Spielemix aus 60... weiter

30.05.

Multi Multi V

Mit dem brandneuen Merkur Multi Multi V erhält... weiter

30.05.

Multi Reno

Mit dem neuen Merkur Multi Reno fügt die adp... weiter

30.05.

Bürostuhl Move

Mehr als die Hälfte seiner wachen Zeit verbringe... weiter

28.04.

Action Star Storm

Action Star Storm ist ein neues Spielepaket aus... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE