Anzeige
23.02.2016

Kosmetiker in Staatskanzleien

Vertreter der Länder treffen sich am Donnerstag, um über das weitere Vorgehen in Sachen Sportwetten zu beraten. (Foto:Bundesrat)

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" wollen zumindest einige Bundesländer die Glücksspielgesetze teilweise neu schreiben. Am Donnerstag (25. Februar) findet eine Konferenz der Staatskanzleichefs statt, auf der unter anderem konkrete Vorschläge aus Bayern und Nordrhein-Westfalen diskutiert werden sollen. Beide sollen darauf hinauslaufen, eine begrenzte Zahl von Wettanbietern unter Vorbehalt offiziell zu erlauben.

Die jetzt vorliegenden Entwürfe datieren laut "Süddeutscher Zeitung" vom 5. Februar. Einen Tag zuvor hatte der EuGH entschieden, dass die Vermittlung von Sportwetten an Lizenzinhaber im EU-Ausland nicht strafrechtlich geahndet werden dürfe. Die jetzt zu diskutierenden Vorschläge lagen also bereits fix und fertig in der Schublade. Bayern und NRW ahnten, was kommen würde. Die Länder sehen sich unter Zugzwang. Vor allem im Sportwettenbereich will man zügig eine Lösung finden, um die juristischen Mängel zu beseitigen. Das letzte Wort haben die Ministerpräsidenten im März.

Es ist allerdings jetzt schon absehbar, dass das, was die Staatskanzleichefs am Donnerstag voraussichtlich beraten werden, rein kosmetischer Natur ist und das eigentliche Problem in keiner Weise löst. NRW schlägt vor, die Zahl der Erlaubnisse von 20 auf bis zu 45 erhöhen. Bayern will nur jenen 35 Wettanbietern vorläufig eine Erlaubnis erteilen, die es im Konzessionsverfahren in die letzte Runde geschafft hatten. Die Klage des 46., bzw. 36. Interessenten wäre somit programmiert.

Übrigens: Hessen strebt eine komplette Neufassung des Glücksspielstaatsvertrags an, steht damit aber völlig allein.



Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

ANZEIGE
Top-News
ANZEIGE
16.06.

Niedersachsen: Vorerst keine...

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium hat... weiter

16.06.

Geplante Reform des...

Die geplante Reform des Glücksspielstaatsvertrags... weiter

15.06.

NAV: Auf das Licht am Ende...

Neben mehreren informativen Vorträgen stand vor... weiter

14.06.

Gauselmann Gruppe steigert...

Die Gauselmann Gruppe hat das Geschäftsjahr 2016... weiter

13.06.

Wettbürosteuer in Bremen...

Das von ständiger Haushaltsnot geplagte... weiter

30.05.

Merkur Magie III De Luxe 2017

Ein abwechslungsreicher Spielemix aus 60... weiter

30.05.

Multi Multi V

Mit dem brandneuen Merkur Multi Multi V erhält... weiter

30.05.

Multi Reno

Mit dem neuen Merkur Multi Reno fügt die adp... weiter

30.05.

Bürostuhl Move

Mehr als die Hälfte seiner wachen Zeit verbringe... weiter

28.04.

Action Star Storm

Action Star Storm ist ein neues Spielepaket aus... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE