Anzeige
15.09.2017

Admiral startet in Deutschland mit Sportwetten durch

Geschäftsführer Heiko Busse will den wachsenden Sportwetten-Markt mit Admiral-Lösungen bedienen.

Die Admiral Sportwetten GmbH aus Rellingen, eine Tochter der  Löwen Entertainment GmbH, geht auch in Deutschland als privater Sportwettanbieter an den Start. Noch in diesem Jahr entstehen Shops an bis zu zehn Standorten in ganz Deutschland. Die ersten Shops öffnen noch in diesem Monat die Türen. Admiral Sportwetten wird bis 2020 umfangreiche Investitionen tätigen, um ein bundesweites Netz an Wettbüros zu eröffnen und an allen relevanten Plätzen präsent zu sein.

„Wir führen in einem wachsenden Markt bewusst die Shops in Eigenregie, um den Kunden mit eigenem Personal und modernem Ambiente einen Wohlfühlfaktor bieten zu können, der neu auf dem Markt ist. Admiral steht für Seriosität, Erfahrung und beste Quoten – das ist unser Anspruch im Premiumsegment. Die Sportwetten betrachten wir dabei als optimale Ergänzung zu unserem Geschäft unter der Marke Admiral im Bereich des gewerblichen Automaten-Glücksspiels“, erklärt Heiko Busse, Geschäftsführer der Admiral Sportwetten GmbH.

Standort-Analysen und Akquise

Das eigenständige Unternehmen hat seinen Standort in Rellingen bei Hamburg. Bereits Anfang August wurde das Internet-Angebot www.admiralbet.de erfolgreich gestartet.

Admiral will sich mittelfristig unter den Top-Wettanbietern in Deutschland etablieren. Zurzeit analysiert das Unternehmen Standorte in Deutschland, um anschließend die besten Shop-Lagen zu akquirieren. Alle Shops werden im freundlichen Admiral-Design in blau-weiß gestaltet sein.

Hochwertiges Ambiente und Suchtprävention

„Ein hochwertiges Ambiente soll neben dem Wetterlebnis auch für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgen“, so Heiko Busse, der den Kunden schnelle State-of-the-art Wettterminals in den Shops verspricht. Zum festen Bestandteil der Firmenphilosophie von Admiral gehört ein verantwortungsvoller Umgang mit Sportwetten. Um dies zu gewährleisten, werden alle Mitarbeiter konsequent in Jugendschutzrichtlinien sowie Suchtprävention ausgebildet.

Dabei greift das Rellinger Unternehmen auf das Know-how der österreichischen Konzernmutter Novomatic, zurück, die mit mehr als 24 000 Mitarbeitern weltweit und 2,3 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2016 zu den größten Gaming-Technologie-Konzernen der Welt zählt. Zur Novomatic gehört auch der österreichische Sportwetten-Marktführer Admiral. In Österreich durchlaufen alle Service-Mitarbeiter umfassende Trainings.



Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

Top-News
ANZEIGE
09.02.

AVRP-Justiziar Hilbert rät:...

In einem aktuellen Rundschreiben nimmt Tim... weiter

08.02.

Premiere auf der Intergastra...

Vom 3. bis 7. Februar 2018 nahm die Löwen-Gruppe... weiter

07.02.

Merkur auf der ICE in London:...

Bereits nach dem ersten Messetag der ICE in... weiter

07.02.

Bally Wulff-Spiel des Monats:...

Das Bally Wulff-Spiel des Monats Februar Mystic... weiter

07.02.

Löwen mit neuer LCSmobile-App

Seit dem 1. Februar 2018 gibt es die neue... weiter

29.01.

M-Box Trio Chip

Beim Spiel an der neuen M-Box Trio Chip komme... weiter

29.01.

Xoro MPB 2005

Die MAS Elektronik AG bringt mit der Xoro MPB... weiter

29.01.

M-Box Prince Edition

„Die M-Box Prince Edition überzeugt nicht nur mit... weiter

29.01.

Magie III De Luxe 2018

Das Spielepaket Merkur Magie III De Luxe 2018... weiter

29.01.

2018 MTG pro

Die Spiele-Features „Seven“, „Explosion“ und... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE