Anzeige
16.06.1999

Der Mensch als Individuum

Gefühle, die der Mensch empfindet, die ihn bewegen, drückt Maria Barbara Riemer in ihren Bildern aus. Während einer Ausstellung in der Kasseler Galerie Studio Kausch zeigte die Künstlerin eine Auswahl ihrer Gemälde. Maria Barbara Riemer ist die Ehefrau vom Justiziar des Hessischen Münzautomaten-Verbandes, Rechtsanwalt Horst Riemer. Zu ihren Bildern erklärt die Malerin: 'Mich interessiert der Mensch als Individuum. Der sensibilisierte Mensch in Grenzsituationen. Der Mensch, der seine Umwelt...weiter

07.06.1999

Tischfußball begeistert 32 Nachwuchs-Teams

Ein Riesenspaß war es für alle Beteiligten. Das Tischfußball-Turnier des Jugendkreises für Entschiedenes Christentum (EC) im ostwestfälischen Kirchlengern. Immerhin 32 Zweier-Mannschaften kickten um die Plätze. „Nach mehr als zehn Jahren endlich wieder ein solches Turnier“, freute sich Dirk Westerholz, EC-Mitarbeiter. Möglich wurde das letztlich auch dank der Unterstützung durch die Gauselmann Gruppe, die vier Kicker zur Verfügung stellte und bei der Organisation half.weiter

07.06.1999

Illegales Glücksspiel: Die Polizei macht ernst

In Berlin-Wedding hat die Polizei eine Spielhalle wegen illegalen Glücksspiels geschlossen. Wie der Pressedienst ADN berichtet, wurden von einer 30-jährigen Aufsicht Weiterspielmarken für Unterhaltungsautomaten in Geld umgetauscht. Dieses beobachteten die Beamten, als ein 17-jährige Jugendlich von der Spielhallen-Mitarbeiterin den Umtausch forderte. Acht Automaten wurden beschlagnahmt. Ebenso 1 800 Mark Bargeld. Im Beisein des Geschäftsführer durchsuchte die Polizei die Räume und versiegelte...weiter

07.06.1999

Salzburg senkt Steuer

Im österreichischen Bundesland Salzburg sind vom 1. Januar 2000 an bis fünf Unterhaltungs- oder Geldspielautomaten pro Aufstellplatz vergnügungssteuerfrei. Zugleich wurde der Steuersatz um die Hälfte auf künftig 400 Österreichische Schillinge reduziert.weiter

25.05.1999

Plus für member card

Noch mehr Vorteile für die Inhaber der member card des Bundesverbandes Automatenunternehmer (BA) will Geschäftsführer Harro Bunke erreichen. „Wir verhandeln mit Bankorganisationen, damit unsere member card künftig auch als Kreditkarte genutzt werden kann“, teilt der Rechtsanwalt mit. Etwa 40 bis 60 Mark werde das pro Karte kosten. „Vielleicht schaffen wir es auch für unter 40 Mark“, erklärte Bunke.weiter

25.05.1999

Neues Büro in London

Midway hat jetzt in London sein neues Europa-Büro eröffnet. Rachel Davis leitet von der Kensington High Street aus die Geschäfte. Sie wird von Chrystal Ricard in Verkauf und Werbung für Bally/Williams-Produkte und Midway-Videospielen unterstütztweiter

25.05.1999

IMA: Kürzer und länger

Nur an drei Tagen, vom 19. bis 21. Januar 2000, wird die nächste IMA ihre Pforten öffnen. Dafür können Aussteller bis 24 Uhr mit Gästen an ihren Ständen Gespräche führen. Reguläre Öffnungszeit der IMA in den Hallen 1 bis 3 der Nürnberger Messe ist von 10 bis 19 Uhr.weiter

25.05.1999

Nur volle Akkus schützen vor Manipulationen

„Überprüfen Sie regelmäßig den Ladungsstand der Akkus, am besten bei der monatlichen Kassierung“, rät Heinrich Dölp, Geschäftsführer der Ball-Timer Zeitabrechnungssysteme. Das schütze vor Manipulation des Ball-Time Case, der die Gebührenabrechnung nach Zeit für Billard überwache. Falle der Strom aus, weil mutwillig der Netzstecker herausgezogen werde, versorge der Akku das System weiter. Der Ball-Time Case könne so die Ballausgabe sperren. Die Funktionstüchtigkeit der Akkus lasse sich leicht...weiter

25.05.1999

Eine Million produziert

Mars Elektronics International (MEI), führender Hersteller von Münzverarbeitungs-Systemen, hat jetzt den einmillionsten CashFlow produziert. Nach Angaben des Unternehmens habe dieses Produkt sich damit sechs Jahre nach Einführung zum die Marktführerschaft erworben. In mehr als 70 Ländern werde CashFlow erfolgreich verkauft. „Das gründet sich auf drei Qualitätsmerkmale“, so MEI-Präsident Mike Sadler. „Auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Flexibilität.“weiter

25.05.1999

Die Euro-Umstellung und das Grundgesetz

Der Bürger Spiess hat die Bundesrepublik Deutschland verklagt. Vor dem Kölner Verwaltungsgericht verlangt er vom Staat die volle Übernahme aller Kosten, die ihm durch die Umstellung auf die europäische Gemeinschaftswährung entstehen. Hans Günter Spiess ist Automatenkaufmann in Duisburg. In einem Schriftsatz nennt er die Umstellung von der Deutschen Mark auf Euro einen „Eingriff in die Berufsausübung, der durch sozial- und wirtschaftspolitische Zweckmäßigkeit nicht gerechtfertigt“ sei. Darüber...weiter

Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

Top-News
ANZEIGE
13.02.

Novo-Schulungen in den...

In den Löwen-Niederlassungen haben die... weiter

13.02.

Aktion „Roter Brief“ zeigt...

Die vor Jahren vom Arbeitsausschuss Münzautomaten... weiter

05.02.

MdB Adam übergibt Kicker an...

Der Bundestagsabgeordnete Ulrich Adam übergab... weiter

05.02.

Wiedereinstieg in den...

Die familiengeführte Gauselmann Gruppe hat einen... weiter

05.02.

Auszeichnung für Löwen Play

Der Löwe des Monats geht an die beiden... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE