Anzeige
03.12.1998

Snooker-Elite spielt in Bingen um 70 000 Mark

Von Dienstag, 8. Dezember, an, treten die weltbesten Snookerspieler in Bingen am Rhein bei den German Masters an. Der Sieger im Finale gewinnt 25 000 Pfund Sterling (etwa 70 000 Mark). Ausrichter des Turniers im Best Western Rheinhotel ist die World Snooker Association aus England. Neben dem sechsfachen Weltmeister Stephen Hendry und dem Vorjahressieger John Higgins (23) wird auch der Weltmeister von 1997, Ken Doherty aus Irland, zu den Favoriten gerechnet.weiter

01.12.1998

Nach 25 Jahren getrennt

Das niederländische Unternehmen Jac van Ham und die englische Firma JPM haben sich nach 25-jähriger Zusammenarbeit getrennt. Bisher wurde die Software für die Fungames von Jac van Ham gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Promatic entwickelt. Hardware und Elektronik kamen von JPM. Jetzt hat Jac van Ham die gesamte Produktschiene übernommen. Die Geräte werden unter dem neuen Namen Cretus vermarktet. Das erste Produkt mit diesem Markennamen ist der Gladiator. Er stand während der IMA im...weiter

01.12.1998

Entscheidung über Billard in Athen 2004 steht an

Mitte Dezember entscheidet sich, ob Billard in Athen 2004 erstmals im Wettkampfprogramm olympischer Spiele vertreten sein wird. Das teilte Wolfgang Rittmann, Präsident der Deutschen Billard Union (DBU), auf der IMA in Frankfurt mit. Der Sport sei zwar bereits vor einem Jahr als olympisch anerkannt worden. Doch das offizielle Siegel „olympisch“ sei leider nicht gleichbedeutend mit der Aufnahme in das Sportprogramm für Athen. Derzeit erhofften sich auch Golfer und Bowler, in Griechenland dabei zu...weiter

01.12.1998

Nachtrag JAMMA

In dem Artikel „Zwischen Zukunft und Mottenkiste“ zur JAMMA in der Novermberausgabe vom AutomatenMarkt haben sich bedauerlicherweise in der Hektik vor der IMA einige Rechtschreibfehler eingeschlichen. Sie gehen auf das Konto der Redaktion und selbstverständlich nicht auf den Tuning-Chef Reymond Safft zurück. Denn sein informativer Text musste leider aus Platzgründen redaktionell bearbeitet werden.weiter

01.12.1998

Stiftung prämiert Nachwuchsforschung

Bis zum 31. Januar 1999 haben Nachwuchswissenschaftler noch die Chance, sich mit ihren Forschungsergebnissen um den Studienpreis Freizeit und Spiel in der Gesellschaft zu bewerben. Die Löwen-Club Stiftung zeichnet jährlich drei wissenschaftliche Arbeiten aus, die sich innovativ mit dem Thema Gestaltung der Freizeitgesellschaft auseinandersetzen. Der Studienpreis ist mit 20 000 Mark dotiert und wird seit vergangenem Jahr vergeben. Über die Auswahl der eingereichten Beiträge entscheidet eine...weiter

01.12.1998

Heimatverbundener Unternehmer spendet

Gleich zweimal stellte Paul Gauselmann seine Verbundenheit mit der Region Minden-Lübbecke unter Beweis, in der sein Unternehmen beheimatet ist. Dem Handball-Bundesligisten TuS Nettelstedt versprach er während eines Sponsorentreffs Unterstützung für den Neubau einer Kreissporthalle in Lübbecke. „Die erste Million Mark gebe ich“, sagte Gauselmann. Er forderte allerdings zugleich, vor einer endgültigen Entscheidung ein tragfähiges Gesamtkonzept ein. Denn im benachbarten Minden wird bereits die...weiter

01.12.1998

Adapter sorgt für Druck

Neue Drucker und neue Auslesekabel mit neunpoligen Steckern haben zu Problemen beim Ausdruck unter der Software case-profi von Ball-Timer Zeitabrechnungssysteme geführt. Wie Geschäftsführer Heinrich Dölp mitteilt, schafft ein Adapter Abhilfe. Zu bestellen unter Artikelnummer 4.71 pr/ch bei Ball-Timer.weiter

01.12.1998

Trend zur Nostalgie

Die Besten der Besten. Mit der Platine Arcade Game bringt Konami die erfolgreichsten Spiele des Unternehmens aus den Achtzigerjahren wieder auf den Markt. Scramble, Pacman, Donkey Kong und Centipede vermitteln nostalgische Spielfreude. Auf dem neuesten Stand der Technik ist hingegen die Hardware.weiter

01.12.1998

Absage für Billardturnier

„Es ging nicht anders“, bedauert Tankred Volkmer vom PBC Backnang. Der Organisator des Internationalen 9-Ball Turniers für Behindertensportler musste die diesjährige Veranstaltung absagen. Grund: Überschneidungen im Termin mit dem Rider Cup in den Vereinigten Staaten. „Nächstes Jahr wird das größte europäische Turnier seiner Art aber wieder stattfinden“, verspricht Volkmer. Zunächst jedoch bereitet er die Qualifikation zur offenen Landesmeisterschaft Baden-Württemberg vor, die voraussichtlich...weiter

01.12.1998

USA: Fond kauft Merit

Der amerikanische Touchscreen- und Darts-Spezialist Merit ist von der Investmentgruppe Riverside Company gekauft worden. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht. Merit-Gründer Peter Feuer behält jedoch einen größeren Aktienanteil und bleibt Präsident. Merit verspricht sich von der Übernahme die finanzielle Schlagkraft, um weiter zu wachsen.weiter

Aktuelle Ausgabe

Exklusiv für Abonnenten:
- Aktuelle Ausgabe
- Ältere Ausgaben
- Steuer- und Anlageforum
- Rechtsprechung
- Handelsregister
- Kleinanzeigen

Benutzeranmeldung

Top-News
ANZEIGE
03.07.

Manipulateure verurteilt

Gerätemanipulation ist überall. Das Landgericht... weiter

01.07.

Hot Games von Intermatic ist...

Es war eine extrem schwierige Geburt, aber... weiter

01.07.

Erneute Auszeichnung für...

Der Kaiserslauterner Billard-Spezialist Billard... weiter

26.06.

144 WINgame-Teilnehmer...

Die Spannung bei den 1. WINgame-Masters war von... weiter

26.06.

Neu: Mobiles Bezahlen am...

Die funworld ag hat eine Mobile-Payment-Lösung... weiter

ANZEIGE
ANZEIGE