Automatenbranche zu Gast auf der Landesvertreterversammlung der CDU Hamburg

Von links: Frank Sengpiel (HAV), Marcus Weinberg MdB und Matthias Wende (HAV).

Am Sonnabend waren der Hamburger Automaten Verband (HAV) und der Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW) bei der Landesvertreterversammlung der CDU Hamburg mit einem gemeinsamen Stand vertreten. Der stellvertretende HAV-Vorsitzende Frank Sengpiel, HAV-Vorstand Matthias Wende und die DAW-Länderbeauftragte Jennifer Broocks vertraten die Branche vor Ort im Besenbinderhof in St. Georg.

Sie konnten neben Dr. Roland Heintze, Vorsitzender der CDU Hamburg, auch Dennis Gladiator MdHB, Dennis Thering MdHB, Christoph Ploß MdB sowie Marcus Weinberg MdB begrüßen, den frisch gewählten CDU-Spitzenkandidaten für die Bürgerschaftswahl im kommenden Jahr.

Regulierung nach Qualitätskriterien

Die aktuelle Diskussion um einen neuen Glücksspielstaatsvertrag ab 2021 dominierte die Gespräche vor Ort. Dabei wiesen die Branchenvertreter auf die Notwendigkeit einer kohärenten Regulierung aller Spielformen inklusive des gewerblichen Automatenspiels nach Qualitätskriterien hin. Daneben tauschten sich Politik und Branche über die Möglichkeit biometrischer Zugangssysteme sowie weitere Aspekte eines wirkungsvollen Jugend- und Spielerschutzes aus.