Driving Party

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Mehr als zwei Jahre hat Konami an dem Nachfolger von GTI-Club geschmiedet. Jetzt ist es so weit. Driving Party kommt auf den Markt. Vertrieben wird das Gerät durch das Hamburger Importhaus Tuning Electronic. Wie schon beim Vorgänger kann hier der Spielgast sein ausgewähltes, PS-starkes Fahrzeug über viele unterschiedliche Strecken lenken. Auch wenn der Fahrer mal vom vorgeschriebenen Weg abkommt, ist das bei Driving Party kein Problem. Es kann sogar von Vorteil sein. Es gibt viele neue Wege und zeitsparende Abkürzungen zu entdecken. Das Gerät nutzt die neue Viper-Hardware des japanischen Herstellers. Damit seien eine bessere Grafik und schnellere Bildsequenzen möglich, erklärt Tuning.