Fake-News durch RTL und BILD-Zeitung: Spielkiste-Spielhalle steht in keinerlei (!) Zusammenhang mit den Razzien gegen Clan-Kriminalität

Ein Foto-Screen von den Online-Seiten der heutigen BILD-Zeitung. Ein klassisches Beispiel für Fake-News. Entgegen der falschen Bildunterschrift der BILD-Zeitung gab es und gibt es keinerlei Zusammenhang zwischen der Razzia in einem Mehrfamilienhaus in Leverkusen und der Spielkiste-Spielhalle im Erdgeschoss!

Nach Razzien gegen den in Kriminalität verstrickten Al-Zein-Clan in Leverkusen zirkuliert heute ein irreführendes Foto von Spezialeinsatzkräften vor einer Spielkiste-Spielhalle in Leverkusen sowohl im TV als auch in Presseberichten. 

Die BILD-Zeitung schrieb sogar diese frei erfundene Bildunterschrift: „Polizisten durchsuchen am Dienstag bei einer Razzia eine Spielhalle in Leverkusen (NRW).“

Marcus Seuffert, Geschäftsführer der Spielkisten Automaten GmbH, betont: „Die Durchsuchung fand bei der Clan-Familie im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses statt. Unsere separate Spielhalle im Erdgeschoss war von dieser Polizeioperation in keinster Weise betroffen.“

Falsche Behauptung – juristische Schritte eingeleitet

Und weiter: „Wir weisen jeden Zusammenhang zwischen der Razzia und einer unserer Spielstätten entschieden zurück und haben juristische Schritte eingeleitet.“

Die in den Sechzigerjahren gegründete Spielkisten Automaten GmbH wird heute von Marcus Seuffert in dritter Generation geführt – mit über 50 Standorten und mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus 33 Nationen.

Marcus Seuffert: „Unsere Stärke als mittelständisches Unternehmen: unsere Mitarbeiter! Vom kundenorientierten Service-Mitarbeiter über ein eingespieltes Technik- und Logistik-Team bis hin zur effizienten Verwaltung sind wir ein starkes Team.“