Glücksspielmarkt in Asien boomt

In Asien brummt die Wirtschaft, und die Einkommen der Menschen steigen stetig. In der Folge wächst auch die Nachfrage nach Glücksspielangeboten, denn das Spiel um Glück und Geld ist in Asien außerordentlich beliebt.

„Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, planen und eröffnen Investoren überall neue Casinos, die sich von ihrem Kostenrahmen und ihrer Größe nicht hinter den Spielcasinos von Las Vegas oder Macau verstecken müssen“, schreibt Casino online und verweist auf entsprechende aktuelle Vorhaben in Vietnam, Südkorea und Macau sowie auf den Philippinen.

So soll der philippinische Projektentwickler Udenna Development Corporation (UDEVCO)  fünf Milliarden US-Dollar in einen gigantischen Casino- und Entertainmentkomplex in der Stadt Clark City investieren – aktuell eines der größten Immobilienprojekte des südostasiatischen Landes.

Bei dem Casino-Resort auf den Philippinen handelt es sich nicht um das einzige derartige Vorhaben in Asien. So seien dem Bericht zufolge kürzlich in Vietnam Verträge für eine neue Casino-Lizenz unterzeichnet worden – die erste seit zehn Jahren. Das in diesem Zusammenhang zu bauende Casino-Resort in der Thua Thien Hue-Provinz am südchinesischen Meer soll demnach über zwei Milliarden US-Dollar kosten.

Daneben richtet sich das Interesse der Casinobetreiber auf Japan. Dort ist Glücksspiel im Casino zurzeit noch verboten, was die Spieler des Landes zu Hundertausenden auf Spielcasinos in den benachbarten Ländern ausweichen lässt und sich künftig ändern soll. In Japans Politik hat ein Umdenken eingesetzt, nicht zuletzt, weil eine Legalisierung des Glücksspiels Milliarden in die Staatskassen spülen würde. Aus diesem Grund wird in naher Zukunft mit dem Bau und der Eröffnung der ersten Spielcasinos auf japanischem Boden gerechnet.
 
Ähnlich sieht die Lage in Südkorea aus, wo Einheimischen bisher ebenfalls der Zutritt zu den meisten Casinos verwehrt wird. Trotzdem baut die Caesars Group dort in der Nähe Incheons, des internationalen Flughafens von Seoul, ein Casinohotel, das 2021 fertiggestellt sein soll.

Zunächst steht jedoch wieder einmal die Spielerstadt Macau im Blickpunkt. Dort eröffnet Ende kommender Woche mit dem „Morpheus City of Dreams Macau“ ein weiteres, 1,1 Milliarden US-Dollar schweres, Casino der Mega-Klasse.