ICE 2021 erst im April

Die weltgrößte Casinomesse, die ICE in London, wird im kommenden Jahr um zwei Monate nach hinten verschoben. Das berichtet die englische Fachzeitschrift „InterGame“ unter Berufung auf Messeorganisator Clarion.

Bedingt durch die Corona-Pandemie, von der Großbritannien in Europa besonders stark betroffen ist, gebe es am ursprünglich geplanten Termin Zweifel, heißt es. Man verspüre „eine gewisse Nervosität“.

Statt vom 2. bis 4. Februar soll die ICE nun vom 20. bis 22. April im Exhibition Centre London (ExCeL) stattfinden. Kate Chambers, Managing Direktor bei Clarion Gaming, zeigte sich in einer E-Mail zuversichtlich, dass die Welt im April 2021 „wieder in einem besseren Zustand“ sei, und dass die Unterstützung der ICE London trotz der Verschiebung anhalten werde.