Internationale Spielerschutz-Zertifizierung für Löwen Entertainment und Admiral Entertainment

Löwen Entertainment und das Tochterunternehmen Admiral Entertainment wurden für ihre hohen Standards im Spieler- und Jugendschutz mit dem internationalen Zertifikat der Global Gambling Guidance Group (G4) ausgezeichnet.

„Der Zertifizierung ging ein umfassendes Akkreditierungsverfahren voraus, bei dem die Präventionsmaßnahmen durch Auditoren von G4 analysiert und mit den gesetzlichen sowie G4-internen Vorgaben abgeglichen wurden“, verlautbart Löwen Entertainment in einer Pressemitteilung.

Geprüft wurden unter anderem unternehmensinterne Richtlinien, die Qualität des Schulungsangebotes für Mitarbeiter und die praktische Umsetzung von Spielerschutzmaßnahmen in den Admiral Spielhallen.

Spielerschutz im Fokus

„Das Audit zeigte, dass Löwen Entertainment und Admiral Entertainment den Spielerschutz seit Jahren ganz oben auf ihrer Prioritätenliste haben“, sagt Pieter Remmers, Vorstandsvorsitzender der G4.

Ihm zufolge haben beide sehr hohe Standards etabliert – vom Einsatz technischer Systeme für die Zutrittskontrolle bis hin zu den regelmäßigen Mitarbeiterschulungen durch die Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention.

„Ein attraktives Spielangebot und standardisierte Spielerschutzprozesse auf höchstem Niveau sind für uns die Voraussetzung, um den Kanalisierungsauftrag des Gesetzgebers in den staatlich konzessionierten Admiral Spielhallen zu gewährleisten. Das ist Teil unserer DNA“, sagt Martin Restle. Restle ist Geschäftsführer Gaming Operations bei Löwen Entertainment und zugleich Vorsitzender der Geschäftsführung bei Admiral Entertainment.

Der G4-Standard ist ein weltweit eingesetztes Akkreditierungsprogramm für die Hersteller und Betreiber von Glücksspielangeboten. Alle zwei Jahre finden Re-Audits bei den zertifizierten Unternehmen statt.