Michael Eulgem beendet Geschäftsführertätigkeit für den DAV nach 27 Jahren

Karl Besse, Michael Eulgem, Horst Hartmann und Georg Stecker (v.l.) bei der Ehrung.

„Seit 1986 habe ich keine Mitgliederversammlung des DAV verpasst“, sagte Rechtsanwalt Michael Eulgem am 21. November auf der Herbstversammlung des Deutschen Automaten-Verbandes (DAV) in Ratingen.

Seit 1991 war Michael Eulgem als Geschäftsführer für den DAV tätig. Nun beendet er gegen Ende des Jahres seine berufliche Laufbahn und beginnt in Berlin einen neuen Lebensabschnitt.

„Sie sind ein Wissender, der Verbandsmitglieder vorbildlich beraten und in Prozessen verteidigt hat. Sie haben Sachverstand in politische Diskussionen eingebracht und immer überzeugt“, betonte der DAV-Ehrenvorsitzende Karl Besse in seiner Laudatio.

Die Verbandsmitglieder zollten Eulgem mit langanhaltendem Applaus ihren Respekt.

Der Geehrte dankte dem Vorstand und den Mitglieder für das entgegengebrachte Vertrauen und gab den Automatenunternehmern noch einen Rat mit auf den Weg: „Lassen Sie sich nicht auseinanderdividieren. Nur gemeinsam sind Sie stark, und als starker Verband werden Sie etwas erreichen können.“