Novomatic erhält erneut internationale G4-Zertifizierung – hoher Spielerschutzstandard

Bei der Novomatic AG setzt man auf nachprüfbare hohe Spielerschutzstandards.

Die Praxis des verantwortungsvollen Glücksspiels lebt der österreichische Gaming-Technologiekonzern Novomatic mit seinen Tochtergesellschaften in all seinen Geschäftsbereichen auf höchstem Niveau. Das belegt einmal mehr die aktuell erneute Zertifizierung nach dem international anerkannten G4-Standard der Global Gambling Guidance Group.

Von Experten im Bereich Spielsuchtprävention und Responsible Gaming im Jahr 2003 ins Leben gerufen, geht der Standard weit über lokale gesetzliche Anforderungen hinaus und gilt damit international als anerkanntester und strengster im Bereich des Spielerschutzes. Novomatic war das erste österreichische Glücksspielunternehmen, das nach diesem Standard zertifiziert wurde.

Verantwortungsvolle Unterhaltung im Fokus

Novomatic-Vorstand Mag. Johannes Gratzl betont die weitreichende Bedeutung des hohen Spieler- und Jugendschutzstandards im Konzern: „Nicht nur als Betreiber von internationalen Spielstätten, sondern auch als weltweit exportierender Technologielieferant ist die erfolgreiche Zertifizierung nach dem höchsten internationalen Spielerschutzstandard eine wertvolle Anerkennung für die großen Bestrebungen von Novomatic in diesem wichtigen Bereich.“

Ynze Remmers, leitender Auditor von G4, ergänzt: „Mit einer neuen, konzernweit geltenden Spielerschutzrichtlinie verbessert sich Novomatic weiter und zeigt, dass verantwortungsvolle Unterhaltung im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten steht. Diese sind gut durchdacht, professionell geplant und werden auf zentraler Ebene überwacht."

G4-Zertifizierung auch in umsatzstarken Tochtergesellschaften

Nicht nur die Novomatic AG selbst, sondern auch ihre umsatzstärksten Tochtergesellschaften in Österreich, Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden sind bereits G4-zertifiziert, was die große Bedeutung von Spieler- und Jugendschutz für den gesamten Konzern hervorhebt. Dass das Unternehmen den hohen Standards für verantwortungsvolles Glücksspiel entspricht, wird alle drei Jahre anhand von rund 100 Kriterien aus allen Geschäftsbereichen geprüft – von internen Richtlinien über Personalschulungen, Spieler- und Jugendschutz, verantwortungsvollen Marketingaktivitäten, Kundenaufklärung über Risiken des Glücksspiels bis hin zu Möglichkeiten der Selbstlimitierung beziehungsweise gänzlichen Sperre.

Da sich der international geltende Standard für Responsible Entertainment entsprechend neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse stets weiterentwickelt, ist eine Rezertifizierung alle drei Jahre notwendig.