Online-Petition "Baden-Württemberg braucht ein faires Landesglücksspielgesetz" auf der Zielgeraden: Nur noch 860 Unterschriften fehlen!

Hoffen auf große Resonanz: BA-Geschäftsführerin Simone Storch und Dirk Fischer, Vorsitzender des Automaten-Verbandes Baden-Württemberg.

"Noch 860 Unterschriften bis zum Ziel", ruft ein aktuelles BAdirekt-Rundschreiben zur Teilnahme an der Petition "Baden-Württemberg braucht ein faires Landesglücksspielgesetz" auf.  

"Bisher sind bereits 20 140 Unterschriften eingegangen. Das heißt, es fehlen nur noch 860 Unterschriften, um das notwendige Quorum von 21 000 Unterschriften bis zum 16. Februar 2022 zu erzielen", appelliert BA-Geschäftsführerin Simone Storch. 

Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

In der Petition fordert Dirk Fischer, 1. Vorsitzender des Automaten-Verband Baden-Württemberg und Vizepräsident des Bundesverbandes Automatenunternehmer, den Schutz des hohen Spieler- und Jugendschutzstandards im gewerblichen Automatenspiel der organisierten Aufstellunternehmerinnen und Aufstellunternehmer. "Spielerschutz und Qualität müssen höher gewichtet werden als Mindestabstände. Darüber hinaus dürfe die Landesregierung Arbeitsplätze und beruflichen Existenzen von tausenden baden-württembergischen Familien nicht aus dem Blick verlieren", wird betont.

Appell zur Unterstützung

Der Appell: "Jede Unterschrift zählt! Darum möchten wir Sie gerne dazu aufrufen, sich ebenfalls zu beteiligen – auch wenn Sie aus anderen Bundesländern kommen!"

Wie kann man die Petition unterstützen? Der BA erläutert: "Verbreiten Sie den Link https://www.openpetition.de/petition/online/baden-wuerttemberg-braucht-ein-faires-landesgluecksspielgesetz per E-Mail, per WhatsApp und über die sozialen Medien. Legen Sie die Unterschriftenlisten, die wir Ihnen untenstehend zur Verfügung stellen, in Ihren Spielhallen und im Büro aus. Die ausgefüllten Listen können Sie dann ganz einfach per E-Mail an den Automaten-Verband Baden-Württemberg unter info(at)automatenverband-bw.de senden.

Hier geht es zur Unterschriftenliste und zur Petition.

Der AutomatenMarkt berichtet in seiner aktuellen Februar-Ausgabe ausführlich über die Petition – mit einem großen Interview mit Dirk Fischer und Hintergrundinformationen.