Save the date: Web-Seminar für Automatenunternehmer zur Anwendung der staatlichen Corona-Hilfen am 16. November

DAV-Vorstandsmitglied Horst Hartmann wird am kommenden Montag über die staatlichen Corona-Hilfen ausführlich informieren.

Der Bundesverband Automatenunternehmer (BA) lädt seine rund 2 000 Mitgliedsunternehmen zu einem Web-Seminar zu den "Corona-Hilfen" ein: für den kommenden Montag, 16. November, zwischen 13 und 15 Uhr. 

"Seit Anfang November befinden wir uns in einem Teil-Lockdown, der nicht weniger als die Schließung aller Spielhallen- und der Gastronomiebetriebe in Deutschland bedeutet. Jeder Unternehmer überlegt besorgt, wie sich die finanziellen Verluste auf den wirtschaftlichen Betrieb auswirken. Mit unserem BAdirekt Nr. 112 und 117 haben wir Sie bereits über die außerordentlichen und fortbestehenden staatlichen Wirtschaftshilfen, die den wirtschaftlichen Schaden des Teil-Lockdowns abmildern sollen, informiert", schreibt die BA-Geschäftsführerin Simone Storch in ihrem Rundschreiben. 

Steuerberater Horst Hartmann, DAV, informiert 

Um dann fortzusetzen: "Zu den Hilfen gibt es eine Vielzahl von Fragen, denen wir gerne im Rahmen eines Web-Seminars nachgehen wollen. Hierzu konnten wir als Experten Diplomkaufmann Horst Hartmann, Vorstandsmitglied des Deutschen Automatenverband e.V. (DAV), gewinnen, der Ihnen einen fachgerechten Überblick geben sowie die konkrete Anwendung der zahlreichen Hilfsmaßnahmen näher erläutern wird. Ebenso wird ein Unternehmer und Mitglied des BA-Vorstands dabei sein."

Teilnahme für Mitgliedsunternehmen kostenfrei 

Frau Storch schließt mit den Worten: "Bitte reservieren Sie sich schon heute für den kommenden Ihren Platz am Computer, wo wir informativ und umfassend das Thema Corona-Hilfen behandeln werden. Die Teilnahme ist für Mitgliedsunternehmen der BA-Landes- und Fachverbände kostenfrei."

Weitere Informationen und Auskünfte unter der BA-Hotline: Telefon 030-72625510. Morgen wird der BA das Anmeldeformular aussenden und weitere Details vorstellen – der AutomatenMarkt wird berichten.