Sechs Monate und sechs Tage nach TR 5 – Forum informiert umfassend

Knapp 90 Mitglieder und Gäste verfolgten in Neuss eine informative und abwechslungsreiche Mitgliederversammlung des Forum der Automatenunternehmer. "Die Diskussionen um die TR 5 haben sich versachlicht, aber nicht beruhigt", sagt der Forum-Vorsitzende Andreas Engler.

Sechs Monate und sechs Tage nach Einführung der TR 5 standen die Diskussionen um die Folgen dieses gravierenden Einschnittes im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Forum der Automatenunternehmer.

Knapp 90 Mitglieder und Gäste kamen am 16. Mai ins Hotel Fire & Ice im Alpenpark Neuss. Der Vorstand und die Geschäftsstelle hatten ein umfang- und abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Der Verbandsvorsitzende Andreas Engler lieferte einen Überblick über die derzeitigen Branchenbaustellen, wie zum Beispiel TR 5, Glücksspielstaatsvertrag und politische Entwicklungen.

Die Arbeitsabläufe und Ergebnisse der Forum-Arbeitskreise „Spielstätte '21“ und „Impulsschmiede“ wurden von den Vorstandsmitgliedern Nick Baldus und Charis Giesen-van Baal vorgestellt.

Informationen und Diskussionen gleichermaßen

Einen detaillierten Einblick über die Erfahrungen mit der TR 5 und den damit verbundenen Problemlösungen lieferten insbesondere die Filialunternehmen Admiral Entertainment und Merkur Casino, vertreten unter anderem von ihren Geschäftsführern Martin Restle und Dieter Kuhlmann. Beide erörterten den Umgang mit V2-Geräten, Tageskassen, Auslastungen und lieferten mit Handlungshinweisen einen Mehrwert für die Forum-Mitglieder.

Zudem hatten die Mitglieder die Möglichkeit, an zwei Panel-Blöcken mit je zwei informativen Vorträgen teilzunehmen. Im Fokus standen neben den Erfahrungen mit der TR 5, alternative Geschäftsmodelle, die Fiskaldatenspeicherung und der Umgang mit Gästen.

Aufmerksam verfolgt wurden auch die Vorträge der Rechtsanwälte Frank Repschläger und Dirk Stapel, die über aktuelle Rechtsthemen der Branche und arbeitsrechtliche Belange referierten.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Juni-Ausgabe des AutomatenMarkt.