Wie aus Vergnügen ein teurer Spaß wird...

Zwischenstopp der Bally-Biker.

Acht Bally Wulff-Niederlassungsleiter und Ballys Controller haben zwei Dinge gemeinsam. Denselben Arbeitgeber und dieselbe Leidenschaft: das Motorrad. Kein Wunder also, wenn sich die neun einmal zum Biker-Wochenende treffen. Doch wundern darf man sich, wenn der Ausflug im Elsass und den Vogesen dem Christlichen Jugenddorfwerk eine 400 Mark-Spende beschert. Des Rätsels Lösung: Für jedes Wort zu Arbeit und Unternehmen musste in die Gemeinschaftskasse eingezahlt werden. Schließlich wollten die Motorrad-Fans nicht im Elsass Dienstliches debattieren, sondern die Landschaft genießen. Was offenbar nicht funktionierte. Denn am Ende fanden sich besagte 400 Mark in der Kasse.