Wormser Unternehmer geht gegen diffamierende Berichterstattung vor

Automatenunternehmer müssen diffamierende Berichte nicht klaglos hinnehmen. Ralf Bastian schreibt regelmäßig Leserbriefe an die FAZ und an die Wormser Zeitung.

Im Zuge der aktuellen DAW-Kampagne für das legale, gewerbliche, faire Spiel mit Branchenbotschafter Bastian Schweinsteiger lassen sich unterschiedliche mediale Reaktionen ausmachen, von Begeisterung bis hin zu Ablehnung, zum Teil auch Diffamierung. 

So werden hier und da alte Vorurteile gegenüber unserer Branche in diffamierender Weise aufgewärmt. Dass man sich das nicht gefallen lassen muss, demonstriert der Wormser Unternehmer Ralf Bastian mit einem Leserbrief an die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Der Brief bezieht sich auf den FAZ-Bericht "Schweinsteiger in der Spielhölle" vom 30. Oktober, Seite 26. Ralf Bastian schreibt kurz und prägnant:

Suggerierte Meinung bereits in der Überschrift

"Was ist eine Spielhölle?

In Ihrem Bericht 'Schweinsteiger in der Spielhölle' verbirgt sich leider schon eine suggerierte Meinung in der Überschrift.

Als treuer Leser Ihrer Zeitung verbreite ich bei meinen Freunden und Bekannten immer wieder meine Erfahrung, dass die FAZ die objektivste Zeitung in Deutschland ist. Die FAZ ist weltweit auch dafür bekannt, dass diese sehr gut recherchiert und sich auf die Fakten konzentriert. Darum erhält die FAZ immer wieder viele Auszeichnungen. Bei dieser Berichterstattung vermisse ich jedoch eine gewisse Neutralität.

Eine gewerbliche Spielhalle ist eine zertifizierte Vergnügungsstätte, wo Gewinn, Verlust, Spielpausen, Jugendschutz und Spielerschutz genaustens geregelt ist. Im Gegensatz dazu haben die staatlichen Spielanbieter (Spielbanken) und die länderbeauftragten Spielanbieter (zum Beispiel: Lotto) fast keine Einschränkungen einzuhalten.

Der Begriff Spielhölle statt Spielhalle ist völlig daneben!

Spielpausen, Spielrelevante Informationen, Informationen zu den Höchstverlusten je Stunde oder Werbeverbote werden sie dort kaum vorfinden. Darum ist der Begriff Spielhölle anstatt Spielhalle völlig daneben, und ein Bastian Schweinsteiger muss sich für seine Rolle als Botschafter der Automatenwirtschaft nicht rechtfertigen."

Ralf Bastian hofft nun, dass dieser korrigierende Leserbrief als Antwort auf den polemischen Bericht auch abgedruckt wird. "Bei der überregionalen FAZ ist von fünf Leserbriefen zu Branchenthemen in der Vergangenheit bisher nur einer auch tatsächlich abgedruckt worden. Bei unserer regionalen Wormser Zeitung wurden alle meine Beiträge bisher veröffentlicht. Das spornt an."