Bally Wulff Games & Entertainment: Update für BWN.pro

Bally Wulff hat seiner Managementsoftware Bally Wulffnet.pro ein neues Update gegönnt. Unter anderem wurde die komfortable Fernwirkungsfunktion weiter optimiert, sodass nun Spiele in Geräten aller großen Hersteller – jetzt auch die von Löwen Entertainment – mit nur einem Klick deaktiviert oder freigegeben werden können. Sogar die Spielvarianten können umgestellt werden. „Bei Manipulationsverdacht lassen sich Spiele blitzschnell an allen Aufstellorten ausschalten. Dadurch werden aufwendige Technikereinsätze vermieden“, werben die Berliner. Auch die „Bespielt“-Anzeige ist nach dem Update nun noch unkomplizierter in der Anwendung und in allen Anschaltevarianten möglich. So sieht man über die Managementsoftware auf einen Blick, ob das Gerät gerade online oder offline ist oder bespielt wird. Das Update lässt sich ganz unkompliziert mit nur einem Klick über das Hinweisfenster am Client starten. Die BWN.pro-Vernetzung bietet Nutzern also den Vorteil, wichtige Funktionen der Geräte und Spielepakete wie mit einer Fernbedienung von überall auf der Welt einzustellen. Neben der Abbildung der Geldflüsse, kann zum Beispiel auch die bespielte Zeit sowie die Auszahlquote abgelesen werden. Auch Geräteparameter wie die Geldschein- und Münzannahme sowie Spielvariationen können über die komfortable Fernwirkfunktion angepasst werden. Zudem können Aufstellunternehmer mit der Fernwirkung ad hoc auf technische Informationen der Hersteller reagieren. „So ersparen wir unseren Kunden lange Wege und wertvolle Zeit“, verspricht Bally Wulff.