LG Electronics: Multi V M

Um in gewerblich genutzten Gebäuden für das ideale Raumklima zu sorgen, stehen energieeffiziente VRF-Systeme (Variable Refrigerant Flow = Variabler Kältemittelmassenstrom) hoch im Kurs. Doch Platzbedarf und Geräusch­emissionen sorgen für Herausforderungen. Mit der Multi V M stellt LG Electronics jetzt eine modulare Lösung vor, die auch bei begrenzten Platzverhältnissen eine effiziente und lärmfreie Klimatisierung gewährleisten soll. Die Serie Multi V M unterscheidet sich laut LG von etablierten VRF-Systemen durch eine bauliche Trennung von Kompressor und Wärmetauscher. So lassen sich die separaten Module räumlich flexibel anordnen und bieten dadurch mehr Spielraum für Einbau und Betrieb unter Platzmangel. Unter anderem kann die Multi V M daher sogar dann installiert werden, wenn Auflagen durch Denkmalschutz, Bau- oder Lärmschutzverordnungen die Aufstellung von Außeneinheiten erschweren. Aufwändige Baumaßnahmen an Decken und Wänden entfallen, da die Einzelmodule weniger Vibrationen verursachen und deutlich leichter sind als integrierte Systeme. Auch für eine kostengünstige Nachrüstung sei die Multi V M geeignet, heißt es bei LG Electronics. Der Wärmetauscher lasse sich sowohl in einem eigenen Luftkanal als auch positionsunabhängig in bereits bestehende Lüftungssysteme einfügen. Dadurch könnten im Vergleich mit einem Außengerät auf dem Dach oder im Hinterhof lange Rohrleitungen vermieden werden, was eine einfache und schnelle Installation erlaube und Energieverluste minimiere. Einen weiteren Vorteil gegenüber integrierten Block-Lösungen sieht LG in einer deutlich geringeren Geräuschlast, da das Kompressormodul in einem Technik- oder Serviceraum versteckt werden könne.