Merkur-Senioren besuchen Schloss Benkhausen und DAM

Mit dabei: Peter Pickel und Heiner Hülsewig.

96 Merkur-Senioren machten jüngst einen Ausflug zum Schloss Benkhausen. Mit dabei: Peter Pickel und der langjährige Produktmanager Heiner Hülsewig.

Von der Schachtschleuse in Minden machten sich die Senioren auf, um per Schiff auf dem Mittellandkanal zum Schloss Benkhausen zu reisen. Nach einem kleinen Fußmarsch vom Anleger zum Schloss wartete bereits ein Mittagsmenü im historischen Trauzimmer auf die Gäste. Neben einem Spaziergang durch den idyllischen Schlosspark besuchten auch viele der Senioren das Deutsche Automatenmuseum (DAM).

Museumsleiter Sascha Wömpener begrüßte die Gäste, unter denen sich auch seine eigenen Eltern befanden. Sein Vater, Manfred Wömpener, gilt als der erste Mitarbeiter der heutigen Gauselmann Gruppe. Er wurde in den 1960er Jahren von Paul Gauselmann eingestellt. 

Am frühen Nachmittag hieß es dann schon wieder „Leinen los“ am Schiffsanleger Schloss Benkhausen: das Fahrgastschiff „Europa“ brachte die Merkur-Senioren zurück zum Ausgangshafen in Minden. Mehrfach im Jahr treffen sich die Mitglieder des ­Merkur-Senioren-Clubs zu Aus­flügen und Aktivitäten.