Achtung: FSH-Treffen am 17. November in der Veltins-Arena wird auf den Frühsommer verschoben!

Sicherheit geht vor: Der FSH-Vorstand hat das Präsenztreffen auf Schalke abgesagt.

Der Fachverband Spielhallen (FSH) hat seine Jahreshauptversammlung – geplant für Mittwoch, 17. November – quasi in letzter Minute abgesagt.

Die Begründung im aktuellen Rundschreiben: "Die Entwicklung der pandemischen Lage ist besorgniserregend. Die Zahlen steigen deutschlandweit rasant. Immer mehr Mitglieder äußern uns gegenüber Sorge und Zweifel, ob eine Präsenzveranstaltung in der von uns geplanten Form der richtige Weg sei. Hinzu kommen erste positive Coronafälle in unserem Mitgliederkreis." 

Der Vorstand weiter: "Wir nehmen die Sorgen unserer Mitglieder und Gäste sehr ernst, ebenso sind wir uns unsere Verantwortung als Veranstalter einer solchen – doch nicht kleinen Veranstaltung – sehr bewusst. Aus diesen Gründen haben wir uns schweren Herzens heute dazu entschieden, die für Mittwoch, 17.11.2021, geplante Jahreshauptversammlung erneut zu verschieben."

Nein zu einer "halben" Veranstaltung

Die FSH-Versammlungen sind "in ihrer Tradition geprägt durch ein Miteinander, durch Netzwerk und Geselligkeit auch am Abend". Deshalb: "Wir möchten keine 'halbe' Veranstaltung, kein Unwohlsein und keinesfalls verantworten, dass sich ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin infizieren."

Der Schlussappell: "Verschoben ist nicht aufgehoben! Selbstverständlich soll die Veranstaltung in der geplanten Form stattfinden. Als Ersatztermin versieren wir den Frühsommer 2022 an. Sobald ein konkreter Termin feststeht, informieren wir Sie umgehend. Wir danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund. Ihr Vorstand."