Ausbildungsstart in der Löwen-Gruppe

Der neue Ausbildungsjahrgang von Admiral Entertainment und Löwen Entertainment startet ins Berufsleben.

Zum 1. September begann für 18 Auszubildende das Berufsleben in der Löwen-Gruppe. In den kommenden Jahren werden sie an verschiedenen Standorten eingesetzt – in den Unternehmenszentralen von Löwen Entertainment in Bingen beziehungsweise Admiral Entertainment in Pfullendorf sowie in einigen der bundesweit 550 Admiral Spielhallen.

Sieben Automatenfachleute mit Fachrichtung Automatendienstleistung, zwei Kauffrauen für Büromanagement, zwei Industriekauffrauen, ein Fachinformatiker für Systemintegration sowie ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung starteten in diesem Jahr in ihre Ausbildung. Vier Neuzugänge beginnen ihr duales Studium zum Bachelor of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre – zwei davon mit Fachrichtung Industrie und ebenfalls zwei mit Fachrichtung Freizeitwirtschaft. Ein weiterer Berufseinsteiger widmet sich dem Informatik-Studiengang Bachelor of Science, teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Insgesamt beschäftigt die Löwen-Gruppe 63 Auszubildende

Im Rahmen der Einführungswoche vom 1. bis 4. September lernen die Auszubildenden ihre Unternehmen sowie die neuen Kollegen näher kennen. Im Fokus stehen Fachvorträge aus den Unternehmensbereichen sowie ein soziales Projekt, das die Auszubildenden in den kommenden Monaten planen und umsetzen werden.

Insgesamt sind mit dem Jahrgang 2020 nun aktuell 63 Auszubildende in der Löwen-Gruppe beschäftigt.