Darts-Marathon für einen guten Zweck

Erschöpft, aber glücklich: die neuen Weltmeister.

Einen neuen Weltrekord und damit den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde visieren Darter immer wieder an. Doch in Lippstadt zielten fünf Teams darüber hinaus auf einen guten Zweck. Mit dem Erlös des Dartmarathons sollte der Deutschen Knochenmark Spenderdatei (DKMS) geholfen werden. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahm der Bundestagsabgeordnete Jürgen Augustinowitz. Auch der amtierende Darts-Weltmeister Bob Anderson aus England unterstützte das soziale Engagement. Mit Autogrammstunde und Demonstration seines Könnens. Nach 24 Stunden hatten die Sportler zweierlei erreicht: mit 2 828 300 Punkten einen neuen Weltrekord und eine beträchtliche Summe für DKMS in der Kasse. Bis Ende November bleibt übrigens noch das Konto zugunsten der DKMS bei der Volksbank Lippstadt geöffnet. Unter der Kontonummer 762 826 600 und dem Stichwort Dart-Marathon eingehende Spenden werden an die DKMS weitergeleitet.