Dirk Lamprecht als AWI-Geschäftsführer verabschiedet

Georg Stecker, DAW, dankt Dirk Lamprecht (rechts) für das vorbildliche Engagement.

Am 11. Dezember wurde Dirk Lamprecht als Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH verabschiedet. Dreizehn Jahre lang war er als AWI-Geschäftsführer tätig, zum Jahresende wird er nun ausscheiden, um sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.

Zu den zahlreichen Gästen der Verabschiedung, die im Radisson Blu Hotel über den Dächern Berlins stattfand, zählten die Vorstände des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW), der vier Spitzenverbände, der Landesverbände, Automatenunternehmerinnen und Automatenunternehmer aus ganz Deutschland sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dachverbandes DAW, der Spitzenverbände und der AWI. 

Einsatzbereitschaft, Loyalität, Know-how

In seiner Rede dankte DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker Dirk Lamprecht im Namen der Gesellschafter der AWI für seine Arbeit als Geschäftsführer. „Ihre Einsatzbereitschaft, Ihre Loyalität und Ihr Know-how haben unserer Branche durch schwierige, ja mitunter turbulente Zeiten geholfen“, so Stecker, der den Abend auch für einen persönlichen Dank an Dirk Lamprecht nutzte. „Sie haben Ihren großen Erfahrungsschatz immer bereitwillig geteilt und den Dachverband und seine Arbeit gerade in seiner Anfangszeit sehr unterstützt.“

Seine Worte verband der DAW-Vorstandssprecher mit den besten Wünschen für die berufliche und private Zukunft des scheidenden AWI-Geschäftsführers.  

Manuel Michalski tritt die Nachfolge an

Dirk Lamprecht warf in seiner Rede einen Blick zurück auf die Höhepunkte seiner Zeit als AWI-Geschäftsführer und dankte zahlreichen Unterstützern und Weggefährten sowie den Mitarbeiterinnen der AWI für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Gäste spendeten Dirk Lamprecht langanhaltenden Applaus. Am 1. Januar wird Manuel Michalski, bisher Leiter Büro Vorstandssprecher beim Dachverband DAW, die Nachfolge von Dirk Lamprecht antreten.