Forum gründet Arbeitskreis Qualitätsspielhalle

„Die Qualität des Angebots und der Marktteilnehmer wird immer mehr zum entscheidenden Kriterium für die Zukunftsfähigkeit der Branche“, schreibt das Forum in einer aktuellen Pressemitteilung. Gefragt seien Unternehmerqualitäten und Know-how, um die verschiedenen Qualitätsaspekte vor Ort umzusetzen. Des halb hat der Verband den Arbeitskreis Qualitätsspielhalle gegründet.

In diesem neuen Arbeitskreis sollen sich Mitglieder, unabhängig vom alltäglichen Wettbewerb, austauschen und unterstützen können. Ganz gleich, ob regionaler Kleinunternehmer oder bundesweit agierendes Filialunternehmen, der Arbeitskreis richtet sich explizit an Unternehmen jeder Größe. Das Forum ist davon überzeugt, dass sich künftige Regulierungskriterien nach qualitativen statt nach rein quantitativen Maßstäben richten müssen.

Der Arbeitskreis Qualitätsspielhalle geht auf eine Initiative verschiedener Filialunternehmen zurück, die schon in der Vergangenheit gemeinsam am Thema Qualität gearbeitet haben. Das Forum hat dieses Format nun im Verband integriert, um es für alle Mitglieder zu öffnen.

Vorsitzender Andreas Engler freut sich über diese Entwicklung: „Es ist toll, dass die großen Filialunternehmen ihre Erfahrungen und ihr Know-how innerhalb des Arbeitskreises mit allen interessierten Unternehmen teilen wollen. Perspektivisch wollen wir als Verband damit zu einer konsequenten und nachhaltigen Qualitätsverbesserung in der gesamten Automatenwirtschaft beitragen.“

Das Auftakttreffen des Arbeitskreises findet am 1. August um 14 Uhr in Berlin statt. Mitglieder können sich über die Forum-Geschäftsstelle anmelden.