Kickerspende für bundesweit einmaliges Projekt

Großer Blumenstrauß für Alexandra König (zweite von rechts) als Dankeschön für die Kicker-Spende.

Krank sein und in die Psychiatrie abgeschoben werden: Bis vor eineinhalb Jahren gab es für Menschen mit dem Prader-Willi-Syndrom (PWS) keine alternative Therapie. Diese Kranken leiden aufgrund einer genetischen Störung meist an unstillbarem Appetit, Fettsucht, Sprechproblemen und explosivem Temperament bis hin zu Wutausbrüchen. Mit dem bundesweit einmaligen Pilotprojekt im Absberger Ottilienheim eröffnen sich für diese Menschen neue Perspektiven. Löwen Sport unterstützte jetzt das Projekt mit der Spende eines Tischfußballs. Denn für eine erfolgreiche Therapie der PWS-Kranken sind körperliche Betätigung und sinnvolle Freizeitgestaltung eine wichtige Voraussetzung. Doch Geld gibt es von den Kostenträgern der Einrichtung nur für Mobilar wie Bett und Stuhl. „Wir haben gern dem Wunsch nach einem Kicker entsprochen“, sagt Alexandra König von Löwen Sport. Die Wohngruppe bedankte sich persönlich mit einem Blumenstrauß für den Kicker.