VDAI unterstützt erneut Schulungen von Finanzbeamten

Am 6. November 2019 hat der Arbeitskreis gegen Spielsucht durch seinen Geschäftsführer Jürgen Trümper erneut Schulungsmaßnahmen für Mitarbeiter der Finanzämter organisiert. Auch diese Schulung unterstützten die Mitglieder des VDAI mit ihren Original-Geldspielgeräten für eine möglichst praxisnahe Umsetzung. Die Hersteller können so einen echten Mehrwert für die Behördenmitarbeiter bieten.

„Die Mitglieder des VDAI sind dem Präventionsgedanken verpflichtet“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Spitzenverbandes. „Sie haben ein großes Interesse daran, die Ordnungs- und Finanzämter, die Polizei und auch die Gerichtsbarkeit bei Schulungsmaßnahmen zu unterstützen.“

Strukturell bedingt und gerade auch aufgrund sich stetig ändernder Regulatorik gebe es bei den zuständigen Behörden oft Nachholbedarf bezüglich der aktuell geltenden technischen Vorschriften, insbesondere aus der Gewerbeordnung in Verbindung mit der Spielverordnung. Deshalb wirkten VDAI-Mitglieder aktiv mit, etwa auch als Sachverständige im Rahmen von Gerichtsverfahren.

Für den VDAI und seine Mitglieder sei es ein zentrales Anliegen, dass der legale Glücks- und Gewinnspielmarkt auch ordnungsrechtlich gestärkt werde, indem das bestehende Vollzugsdefizit insbesondere im illegalen Bereich effektiv angegangen wird. Dazu wolle die deutsche Automatenindustrie verstärkt beitragen.