adp Gauselmann: TeamViewer Pilot

Der adp merkur service, Service-Dienstleister von adp Gauselmann, hat das Angebot seiner technischen Hotline mit dem TeamViewer Pilot um Augmented Reality erweitert – und ist den Kunden damit auch von fern ganz nah. „Die Anwendung erlaubt uns, mit den Augen unserer Kunden zu sehen“, heißt es bei den Service-Spezialisten der Ostwestfalen. Und das funktioniert so: Mithilfe der TeamViewer Pilot-App können die Mitarbeiter des adp merkur service eine Verbindung zur Handykamera ihrer Kunden herstellen. So können sie – nach Einwilligung des Kunden – sehen, was ihnen über die Handykamera gezeigt wird. Zudem haben sie die Möglichkeit, das Handybild mit Zeichnungen oder Symbolen zu markieren, um den Kunden zielgerichtet, praxisnah und live bei den täglichen Aufgaben am Geldspielgerät zu unterstützen. Insbesondere bei der V2-Umstellung soll diese Neuerung den Kunden große Vorteile bieten. Wenn ein Unternehmer, beziehungsweise Techniker zum Beispiel mal unsicher sei, auf welche Buchse ein Kabel gesteckt werden müsse, könnten die Spezialisten vom adp merkur service die richtige Stelle ganz einfach und in Echtzeit auf dem Handybild markieren. Zur Herstellung der Kameraverbindung versendet der Service-Mitarbeiter einen Link per SMS. Hat der Kunde die TeamViewer Pilot-App bereits installiert, kann die virtuelle Beratung über diesen beginnen. Ist die App noch nicht eingerichtet, wird er automatisch zum jeweiligen App-Store geleitet. Um das Procedere künftig noch einfacher zu gestalten, soll der TeamViewer Pilot in den nächsten Monaten direkt in die Merkur Helper-App integriert werden.