Deutsches Automatenmuseum begrüßt wieder seine Gäste

Das Museumsteam freut sich auf die Besucherinnen und Besucher.

Nach der Zeit der kulturellen Entbehrungen hat die NRW Landesregierung beschlossen, die Corona-Maßnahmen zu lockern und der Kulturpause ein Ende zu setzen. So  begrüßt auch das Deutsche Automatenmuseum auf Schloss Benkhausen seit 12. Mai wieder die
Gäste von nah und fern.

Museumsleiter Sascha Wömpener erklärt: „Wir freuen uns, unser Haus wieder öffnen zu können, wenn auch unter besonderen Schutzmaßnahmen, um die Gesundheit der Gäste und des Teams nicht zu gefährden.“

Neben einer Begrenzung der Personenanzahl im Foyer und den Ausstellungsräumen, besteht derzeit auch im Museum die Pflicht, eine Maske zu tragen, die Mund und Nase bedeckt. Derzeit ist auch noch die Sonderausstellung „Die wilden 70er-Jahre – Zwischen Fußball, Flipper und flotter Musik“ zu sehen.