Trauer um den Branchenfachmann Wilhelm Strathmann

Wilhelm Strathmann, in der Branche bestens bekannt und vernetzt, verstarb im Alter von 73 Jahren.

Nach schwerer Krankheit verstarb Wilhelm Strathmann am 18. Mai im Alter von 73 Jahren. Mit seiner fachlichen Kompetenz und seinem Engagement setzte er wichtige Ecksteine für die Entwicklung des technischen Servicebereichs bei adp Gauselmann.

Strathmann begann 1976 als Techniker im Unternehmen. 1992 übernahm er den Aufbau und die Leitung des tech­nischen Schulungsbereichs, damals ein Novum in der Branche. Vier Jahre später wurde er stellvertretender Geschäftsführer des Tochterunternehmens Merkur Spielgeräte Service GmbH. Er trug maßgeblich zum erfolgreichen Ausbau dieses Geschäftsbereichs bei.

In seiner späteren Zusatzfunktion als Sonderbeauftragter für Manipula­tionsschutz ent­wickelte Wilhelm Strathmann ein einzigartiges Schulungskonzept, um die Ermittlungsbehörden für das Erkennen und Analysieren von Betrugsdelikten zu sensibilisieren. Von Staatsanwaltschaften und Gerichten wurde Herr Strathmann da­rüber hinaus auch als Gutachter geschätzt.

„Wilhelm Strathmann war nicht nur ein langjähriger, führender Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe, sondern  ein geschätzter Kollege. Für alle, die ihn kannten, sind es neben seinem großen Erfahrungsschatz und seiner ruhigen, besonnenen Art vor allem seine Herzlichkeit und sein einzigartiger Humor, die ihn unvergessen machen. Das gilt auch für mich. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, trauert Paul Gauselmann.