Verantwortungszuwachs für Dominik Raasch, Frank Gläser und Jochen Clemens

Mit mehr Verantwortung in der Gauselmann Gruppe, von links: Dominik Raasch, Frank Gläser und Jochen Clemens.

Mit Wirkung vom 1. Oktober 2021 stellt sich die adp Gauselmann GmbH in der Geschäftsführung neu auf. Dann übergeben die Vorstände und bisherigen GeschäftsführerJürgen Stühmeyer, Dr. Werner Schroer und Lars Felderhoff ihre geschäftsführenden Aufgaben an Dominik Raasch, Frank Gläser und Jochen Clemens.

Jürgen Stühmeyer überträgt die Geschäftsführung Vertrieb an Dominik Raasch. Der 37-Jährige startete seine Karriere in der Gauselmann Gruppe 2004 als Bachelor-Student und war unter anderem als Leiter Marktforschung, Leiter Mar­ken­management und Leiter des nationalen und internationalen Produktmanagements tätig. In der Nachfolge von Jürgen Stühmeyer wird der Master of Business Administration auch der Sprecher der Geschäftsführung.

Dr. Werner Schroer überträgt den Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung an Frank Gläser. Der 52-Jährige konnte erfolgreich sein Diplomstudium zur Elektrotechnik abschließen und ist bereits seit 2002 in der Gauselmann Gruppe tätig. 2011 erwarb Gläser das General Management Diplom an der Business School St. Gallen. Über die Stationen als Gruppenleiter Touch­screen-Entwicklung und der Leitung Planung und Entwicklung neuer Technologien wurde Frank Gläser Anfang 2020 zum stellvertretenden Bereichsleiter Forschung und Entwicklung ernannt.

Lars Felderhoff übergibt die Verantwortung für den Bereich Verwaltung und Finanzen an Jochen Clemens. Der 35-Jährige startete 2007 als Sachbearbeiter in der Steuerabteilung, schloss während dieser Zeit erfolgreich sein Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts in Steuerrecht ab und wurde 2012 zum Assistenten des kaufmännischen Geschäftsführers berufen. Nach Abschluss seines Master-Studiums im Bereich Steuerrecht ist Clemens seit 2018 Head of Finance der adp Gauselmann GmbH sowie stellvertretender CFO.

Doppelfunktionen aufgelöst

An der Gesamtverantwortung für den Geschäftsbereich Merkur werde sich nichts ändern, betonen die Ostwestfalen. Durch die Neubesetzung werde vielmehr „die Doppelfunktion der drei bisherigen Geschäftsführer mit ihren jeweiligen Vorstandsbereichen aufgelöst und die Verantwortung innerhalb des Geschäftsbereichs Merkur auf mehrere Schultern verteilt“.

Gleichzeitig sei gewährleistet, dass die Gesellschaft auch zukünftig maßgeblich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Die Geschäftsführung Produktion bleibe unverändert in der bewährten Verantwortung von Hans-Martin Grube. Und der Geschäftsbereich Service werde weiterhin in gewohnter Qualität von Joachim Mohrmann verantwortet.