Blueprint Gaming weitet Gauselmann-Entwicklung in Großbritannien aus – Zukauf von Livewire Gaming

Blueprint Gaming, ein Tochterunternehmen der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe, hat das Spieleentwicklungsunternehmen Livewire Gaming gekauft.

Damit stärke Blueprint Gaming seine Position als führender Anbieter von Geldspielgeräten im britischen Markt, heißt es in einer Pressemitteilung. Erst kürzlich hat Blueprint Gaming mit den Unternehmen Project Coin und Games Warehouse seine Game-Design-Ressourcen erweitert.

Kategorie C-Spiele im Fokus

Livewire Gaming mit Sitz in Doncaster fertigt Spiele für die Spielhallen- und Pub-Aufstellung (Kategorien C, B3, D und B4) im britischen Markt – viele davon in Zusammenarbeit mit Blueprint Gaming. Auch innerhalb der Gauselmann Gruppe bleibe Livewire ein unabhängiges Game-Design-Studio, das sich unter der Leitung von Alan Claypole auf die Entwicklung von Spielen für den stationären Markt konzentriere. Insbesondere hinsichtlich der sogenannten Kategorie-C-Spiele optimiere die Partnerschaft die stationären Entwicklungskapazitäten von Blueprint Gaming.

„Wir heißen das Team von Livewire Gaming in der Gauselmann Gruppe herzlich willkommen“, sagt Sascha Blodau, General Manager UK der Gauselmann Gruppe. „Livewire und Blueprint arbeiten bereits seit vielen Jahren eng zusammen. Daher war die Fusion für beide Unternehmen sinnvoll. Wir freuen uns darauf, mit Livewire zusammenzuarbeiten und auf dieser bereits sehr erfolgreichen Partnerschaft aufzubauen.“