Ehrung für Professor Dr. Tilman Becker

Anlässlich eines Festaktes zum 15-jährigen Bestehen der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim am Vorabend des diesjährigen Glücksspielsymposiums, erhielt Prof. Dr. Tilman Becker, geschäftsführender Leiter der Forschungsstelle zu Ehren seines 65. Geburtstages von Wegbegleitern eine Festschrift, die die vielseitigen Facetten des Glücksspiels beleuchtet.

„Den Bereich Glücksspiel begleitet Prof. Becker bereits seit über 14 Jahren“, sagte Prof. Dr. Armin Dittmann von der Universität Hohenheim. „Und das neben seiner Haupttätigkeit als Professor für Agrarmärkte und Agrarmarketing am Institut für Agrarpolitik und Landwirtschaftliche Marktlehre an der Universität Hohenheim.“

Für einen Wissenschaftler, der sich im Rahmen seiner Forschungstätigkeit intensiv mit Marktlehre befasst, stellen die verschiedenen Glücksspielmärkte einen weiteren interessanten Forschungsbereich dar, so Prof. Dr. Dittmann weiter.

Prof. Dr. Tilman Becker, geboren 1954 in Tuttlingen, studierte zunächst an der Freien Universität Berlin und der Pädagogischen Hochschule Göttingen und setzte sein Studium der Agrarwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel fort. Noch in seinem Examensjahr 1985 wurde er Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Agrarpolitik und landwirtschaftliche Marktlehre am Lehrstuhl für Marktlehre von Professor Dr. Ulrich Koester, bei dem er auch promovierte. Seine Dissertation über das Thema „Die Weizenexportpolitik der Europäischen Gemeinschaft“ schloss er 1989 mit summa cum laude ab und erhielt dafür 1990 einen Preis der Universität Kiel für seine besondere Leistung.

Seit April 1997 ist Tilman Becker als ordentlicher Professor für „Agrarmärkte und Agrarmarketing“ am Institut für Agrarpolitik und Landwirtschaftliche Marktlehre an der Universität Hohenheim in Stuttgart tätig.