Gangster geschnappt, Tatort verschwunden

Die Polizei in Bayern hat am 30. Juli dieses Jahres auf einem Autobahnparkplatz an der A 92 im Bereich Landau zwei mutmaßliche Automatenbetrüger geschnappt. Bei einer Kontrolle der Männer und ihres Fahrzeuges fanden die Beamten eine größere Menge an Münzgeld vor. Vermutlich stamme das Geld aus Geldspielgeräten, sagt die Polizei. Alles deute darauf hin, dass Automaten manipuliert worden sind, vereinzelt womöglich auch aufgebrochen. Das Problem der Ermittlungsbehörden: Es fehlt immer noch ein oder mehrere Tatorte, die den beiden Männern zur Last gelegt werden können. Gesucht werden also geschädigte Automatenaufsteller beziehungsweise deren Aufstellplätze. Die Polizei hat ein Bewegungsprofil der mutmaßlichen Gauner erstellt. Um den Tatorten endlich auf die Schliche zu kommen, bat sie uns, dieses Bewegungsprofil jetzt zu veröffentlichen. Hier der nachvollzogene Weg:

16. 06. 99: Ludwigsburg
03. 07. 99: Neuss
14. 07. 99: Regensburg
21. 07. 99: Neuss
24. 07. 99: Neuss
24. 07. 99: Gangkofen
27. 07. 99 bis 28. 07. 99: Ottobrunn

Sollten Sie aufgrund dieses Bewegungsprofils annehmen, dass einer oder mehrere Ihrer Automaten von den Männern ausgeraubt worden sind, melden Sie sich bitte bei der Autobahnpolizeistation Wörth/Isar.
Telefon: 0 87 02 / 81 10. Ansprechpartner dort ist Polizeiobermeister Schramm.