Gauselmann Gruppe gedenkt dem Stardesigner Luigi Colani

Paul Gauselmann und Luigi Colani 1992 mit ihrer Design-Studie zum Geldspielgerät der Zukunft.

Die Gauselmann Gruppe denkt gerne an die Zusammenarbeit mit dem berühmten Designer Luigi Colani zurück. Er war nicht nur der Meister der runden Formen und einer von Deutschlands bekanntesten Designern, sondern auch Visionär des Geldspielgeräts der Zukunft und Wegbegleiter von Paul Gauselmann. Der Stardesigner verstarb am Montag im Alter von 91 Jahren.

1992 präsentierten Luigi Colani und Paul Gauselmann auf der IMA, der damals weltgrößten Fachmesse für Unterhaltungs- und Warenautomaten, eine Design-Studie zum Geldspielgerät der Zukunft. Das Ergebnis: Die typischen Colani-Rundungen, die exakt auf die ergonomischen Ansprüche des Spielgasts angepasst waren, in Kombination mit der modernen Technik und den spannenden Spielen der Gauselmann Gruppe. Ein völlig neuer Gedanke, der die Unterhaltungsbranche nachhaltig prägen sollte. Die extravagante Design-Studie beeindruckte nicht nur die Fachpresse, sondern schlug in sämtlichen internationalen Medien hohe Wellen.

Zwei Visionäre: Luigi Colani und Paul Gauselmann

Luigi Colani und Paul Gauselmann, beide Visionäre, wollten wissen, wie 1992 die Zukunft schon heute aussehen kann. Sie verstanden sich auf Anhieb gut. Colani war Chef- Designer für mehr als 20 japanische Konzerne. Seine Werke zeichneten sich stets durch Rundungen, Kurven und Dynamik aus. Seine Kreativität kannte keine Grenzen: Von Möbelstücken über Autos und Flugzeuge bis hin zum Geldspielgerät.

"Auch nach ihrer gemeinsamen Design-Studie blieben die beiden Visionäre einander verbunden. Die Frage, wie das Geldspielgerät der Zukunft aus heutiger Sicht aussieht, kann jedoch nur Paul Gauselmann – ohne Colani – allein beantworten", betont ein Unternehmenssprecher.