Illegale Spielhölle in Mönchengladbach ausgehoben

Dieser Anblick bot sich den Polizei- und Ordnungskräften.

Die Polizei hat bei einem Durchsuchungseinsatz wegen Verdachts des illegalen Glücksspiels an der Eickener Straße in Mönchengladbach mehrere Automaten sowie Bargeld sichergestellt und Strafverfahren gegen vier Personen im Alter von 51 bis 70 Jahren eingeleitet.

Ermittlungen der Kriminalpolizei hatten den Verdacht ergeben, dass in einer ehemaligen Gaststätte an zum Teil nicht zugelassenen Spielautomaten illegal Glücksspiel betrieben wurde. Am 8. Juni gegen 19 Uhr betrat die Polizei mit 27 Beamten das Objekt. Dabei trafen sie drei Männer im Alter von 51, 59 und 70 Jahren und eine 58-jährige Frau an, gegen die die Polizei Strafverfahren wegen des Verdachts der Beteiligung an illegalem Glücksspiel einleitete.

Alle Geräte und Bargeld sichergestellt

Die Ermittler stellten zudem vier Geldspielautomaten, ein Online-Wettterminal für Sportwetten, einen digitalen Roulettetisch und eine vierstellige Summe Bargeld sicher.