Novomatic steigert Umsatz erneut

Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender der Novomatic AG.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 konnte die Novomatic AG, Europas größter und weltweit aktiver Gaming-Technologiekonzern, den Umsatz um 10,5 Prozent auf rund 2,613 Milliarden Euro steigern. Dabei entfallen auf das Segment „Gaming Operations“, in dem das Unternehmen als Betreiber von Glücksspielgeräten international agiert, 63 Prozent dieser Umsatzerlöse. Das berichtet das österreichische Unternehmen.

„Das operative Geschäft verlief in der vergangenen Berichtsperiode äußerst zufriedenstellend“, schreibt die Novomatic. Während die weltweiten Glücksspielumsätze im Jahr 2018 um 3,9 Prozent gewachsen seien, stieg der Umsatz beim Novomatic-Konzern um 10,5 Prozent. Dabei konnten Umsatzzuwächse in sämtlichen Kernmärkten erzielt werden. Insgesamt wurden in der Bilanz 226 Tochterunternehmen voll konsolidiert.

Die Steuer- und Abgabenleistungen von Novomatic in Österreich erreichten einen neuen Höchstwert und stiegen auf 101 Millionen Euro. Die weltweiten Steuern beliefen sich auf rund 500 Millionen. Insgesamt beschäftigt der Konzern global 23 495 Mitarbeiter, davon allein in Österreich 3 200 Menschen aus 70 Nationen.

„Wachstumstreiber waren die europäischen Kernmärkte, wobei in Deutschland und Italien das Ergebnis von regulatorischen Maßnahmen beeinflusst wurde“, fasst Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender der Novomatic AG, das Ergebnis zusammen.

Im Laufe des Geschäftsjahres 2018 gab es in den Regionen Deutschland, Niederlande, Italien, Spanien und Osteuropa Zukäufe, vornehmlich mit dem Geschäftsgegenstand Spielhallenbetrieb, Baraufstellung und Wetten. Mit diesen Akquisitionen soll die Marktposition des Konzerns in den europäischen Kernmärkten weiter ausgebaut werden.