Vier neue Partner für den Deutschen Sportwettenverband

Erfolgreiche Unternehmen mit einer hohen Reputation in der Sportwettenbranche.

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV) öffnet sich für Unternehmen aus der Sportwetten-Wertschöpfungskette: Mit dem Jahreswechsel haben sich vier Unternehmen dem führenden deutschen Branchenverband als erste Partner angeschlossen.

DSWV-Präsident Mathias Dahms heißt die Partnerunternehmen im Verband willkommen und sieht den Verband dadurch noch besser für die Zukunft aufgestellt: “Aircash, CRIF, OKTO und Sportradar sind hoch innovative, technologiegetriebene und äußerst erfolgreiche Unternehmen mit einer hohen Reputation in der Sportwettenbranche. Durch unsere enge Partnerschaft verbessern wir den Wissenstransfer untereinander und können gestärkt für gemeinsame Interessen und Positionen eintreten."

Der Präsident weiter: „Als einzige Stimme der zuverlässigen und erlaubten Sportwettenanbieter bringen wir seriöse Unternehmen der Sportwettenbranche zusammen. So können wir noch bessere Antworten auf die Herausforderungen unserer Industrie finden und verbessern nicht nur unsere inhaltliche Verbandsarbeit, sondern auch die deutsche Glücksspielregulierung”.

Kommentare der neuen DSWV-Mitglieder

Aircash-CEO Hrvoje Ćosić ist überzeugt, von der Zusammenarbeit zu profitieren: “Wir freuen uns über die neue Möglichkeit, Partner des DSWV zu sein. Wir sind überzeugt, dass das Mitwirken im DSWV für uns als digitaler Zahlungsdienstleister und für die Verbandsmitglieder von beiderseitigem Vorteil sein wird”.

CRIF ist ein Unternehmen, das unter anderem im Bereich des Identitäts-, Risiko- und Fraud-Managements tätig ist. Dr. Frank Schlein, CEO CRIF GmbH, freut sich über die Aufnahme des Unternehmens und das künftige Engagement im Verband: “Der DSWV und seine Mitgliedsunternehmen stehen für den erlaubten Sportwettenmarkt in Deutschland. Gemeinsam im Verband den Markt für Kunden und Anbieter noch fairer und sicherer zu gestalten, motiviert uns sehr, Partner des DSWV zu werden”.

OKTO ist die internationale Fintech-Marke, die einen dynamischen Markteintritt in Deutschland vollzogen hat und mit ihrer preisgekrönten Zahlungs-App und -Plattform, die Bargeld in der Glücksspiel-, Freizeit- und Unterhaltungsbranche digitalisiert, eine immer wichtigere Rolle im Markt spielt.

Kostas Georgoulas, Business Development Director bei OKTO, kommentierte die Zusammenarbeit: „Unsere Partnerschaft mit dem DSWV unterstreicht unser kontinuierliches Engagement in Deutschland, um Kunden die besten Zahlungsdienstleistungen zu bieten, sowie unseren Fokus auf gut regulierte Märkte. Wir freuen uns, mit an Bord zu sein und gemeinsam mit führenden Anbietern von Glücksspielen und Sportwetten in Deutschland Innovationen voranzutreiben, verantwortungsvolles Spielen zu fördern und die Anforderungen der Regulierungsbehörden zu erfüllen.“

Sportradar ist ein US-Nasdaq börsennotiertes international tätiges Unternehmen aus der Schweiz, ist Dienstleister für Sportmedien, die Sportwettenindustrie und Sportverbände (unter anderem ist Sportradar offizieller Datenpartner der UEFA) und führender Integrity-Partner vieler Sportverbände weltweit zur Bekämpfung von Wettbetrug und Spielmanipulationen.

Werner Becher, CEO für die Region EMEA und LATAM von Sportradar: „Als eines der weltweit führenden Sporttechnologieunternehmen ist unser erster Ansprechpartner, wenn es um die Sportwettenregulierung in Deutschland geht, der DSWV. Ich freue mich, dass wir Partner des DSWV geworden sind, da es sehr wichtig ist, dass Unternehmen aus allen Bereichen der Wettbranche ihr Wissen und ihre Erkenntnisse gemeinsam teilen und von einer Organisation vertreten werden.”