adp Merkur: Merkur Net Software-Update

Ab sofort können Aufstellunternehmer die Installation des Vernetzungssystems Merkur Net auch selbst vornehmen – und laut Hersteller noch einfacher und schneller als zuvor.

Neu ist zudem die Möglichkeit, die OASIS-Anmeldedaten über Merkur Net in die Freischaltlösung Play Safe & Easy S zu übertragen. Für die Selbsteinrichtung sendet adp Merkur entweder einen Link per Mail oder einen USB-Stick, mit denen sich der Installationsprozess jederzeit starten lasse.

„Unsere Kunden müssen zur Inbetriebnahme also keinen Termin mehr mit den Hotline-Mitarbeitern vereinbaren, sondern können den Zeitpunkt selbst und völlig frei bestimmen. Das ist ein großer Vorteil“, sagt Marco Bollmeier, Technischer Produktmanager bei adp Merkur.

Merkur Net lese die angebundenen Geldspielgeräte regelmäßig aus und protokolliere Einsätze, Gewinne und Kasseninhalte lückenlos. Sämtliche Fiskaldaten werden laut adp GoBD-konform abgespeichert und an den PC-Arbeitsplatz der Unternehmer übermittelt. Zudem im Repertoire: OASIS-Sperrabfrage, Gerätefreischaltung über Gerätewartungen und die Technikersteuerung bis hin zu Abrechnungen und Kassierungen sowie das Einlesen von Impfzertifikaten.

Das neueste Software-Update der Vernetzung sei insbesondere für Gastronomen interessant: Ab sofort könne die Freischaltlösung Play Safe & Easy S mit Merkur Net ohne zusätzliche Hardware in Betrieb genommen werden.

Über die Merkur Net-Zentrale erlaube das System jetzt auch das Einspielen der OASIS-Anmeldedaten und -Zertifikate  aus der Ferne.

Zudem würden die letzten Ereignisse von Play Safe & Easy S an die Vernetzung übertragen.