Kanzlei Benesch & Partner: Online-Vortrag „Spielhallen und Sportwettbüros nach dem 30. Juni 2021“

Die Rechtsanwälte Mirko Benesch, Marcus Röll und Dr. Michael Engelhardt (v.l.) referieren in einem Online-Vortrag über "Spielhallen und Sportwettbüros nach dem 30. Juni 2021".

Drei auf das Glücksspielrecht spezialisierte Anwälte der Kanzlei Benesch & Partner referieren am Freitag, den 16. April, ab 11.30 Uhr zum Thema „Spielhallen und Sportwettbüros nach dem 30. Juni 2021“

Die Rechtsanwälte Mirko Benesch, Marcus Röll und Dr. Michael Engelhardt geben in einem Online-Vortrag einen Überblick über die aktuelle Situation der Gesetzgebung und Rechtsprechung. Zudem sollen die damit verbundenen Konsequenzen und Strategien für die betroffenen Unternehmen analysiert werden.

„Angemeldete teilnehmende Firmen erhalten auf Wunsch eine spätere kostenfreie individuelle Analyse/Beratung (Telefon/Videochat) ihrer aktuellen Situation bezüglich der von ihnen betriebenen Spielhallen/Sportwettbüros“, teilt die Kanzlei mit.

Der Online-Vortrag „Spielhallen und Sportwettbüros nach dem 30. Juni 2021“ im Überblick:

Referenten: Rechtsanwälte Mirko Benesch, Marcus Röll und Dr. Michael Engelhardt

Termin: Freitag, 16. April 2021, 11:30 Uhr

Hier können Sie sich anmelden.

Zum Hintergrund:

Ab sofort lautet der neue Name der Kanzlei Benesch & Partner. Ziel sei es, sich noch stärker als Wirtschaftskanzlei zu positionieren. Aus diesem Grund verstärkt sich Benesch & Partner im Wirtschaftsverwaltungsrecht mit Rechtsanwältin Carmen Neher in Heidelberg und Rechtsanwalt Karsten Königstein in Freiburg als neue Verwaltungsrechtsspezialisten. Rechtsanwalt Marcus Röll ist neuer Partner der Kanzlei geworden.